Erste Schritte zum Erfolg

In diesem Kapitel erfährst du etwas über die Grundbausteine der erfolgreichen Partnersuche.
Du hast dich endgültig entschlossen auf Partnersuche zu gehen.
Man darf aber nicht vergessen: Es gibt natürlich unterschiedliche Wege, die Frauen und Männer
zu gehen haben, um erfolgreich ans Ziel zu gelangen. Eine Vielzahl von Dingen sollten aber von
beiden Geschlechtern eingehalten werden, um die eigenen Chancen sprunghaft ansteigen
zu lassen.

Der Zeitfaktor
Einer der Erfolgsfaktoren, ist die Zeit die du investierst. Nicht Zeit, die du benötigst um jemanden
kennenzulernen, sondern was die Qualität des Suchens betrifft.
Zum Kennenlernen selbst wird im Durchschnitt nicht allzuviel Zeit benötigt. An den Scheidungsstatistiken erkennt man aber, dass sehr wenige Menschen im Vorfeld auf die Qualität einer werdenden Partnerschaft achten. Und diese Qualität für die man selbst verantwortlich ist, ist steuerbar.

Betrachtet man den Zeitaufwand, der nötig ist um jemanden kennenzulernen, ergeben sich verschiedene
Aspekte. Es ist möglich mit wenig Zeitaufwand sehr erfolgreich zu sein, aber auch umgekehrt. D.h., auch
wenn du viel Zeit investierst, ist dies keine Garantie für viele Bekanntschaften. Dieser getätigte Zeitaufwand
ist sehr stark von anderen Komponenten abhängig. Komponenten wie der physischen und psychischen
Aussagekraft.

Physische Aussagekraft
Eine der wichtigsten Komponenten ist deine physische Aussagekraft. Denn der Mensch weiß, wenn er
einem unbekannten Menschen begegnet, innerhalb weniger zehntel Sekunden, ob ihm dieser sympathisch
ist oder nicht. Und darauf sollte man auf alle Fälle vorbereitet sein. Es gibt mehrere Faktoren die unser
Erfolgspotenzial drastisch schmälern. z.B.:

Attraktives Aussehen bewirkt z.B. die Interpretation von Intelligenz, positiver sozialer Eigenschaften,
sexuelle Attraktivität in diese Person.
Übergewicht wird z.B. mit fehlender Leistungsfähigkeit gleichgesetzt.
Die Größe betrifft vor allem die Männer. Männer die kleiner wie ihre Partnerinnen sind, werden es nicht
so leicht schaffen, das natürliche Schutzbedürfnis der Frau zu befriedigen.
Bei der Bewegung geht es unter anderem um Selbssicherheit. Die Bewegung hängt natürlich auch sehr
stark mit dem Übergewicht zusammen. Stark übergewichtigen Personen fehlt die Physis für einen
selbstsicheren, und entschlossenen Auftritt.

Dies alles ist aber nicht gleichbedeutend, dass ein kleiner, dicker Mann bei der Partnersuche keine Chancen
hätte. Er sollte dadurch seine vorhandenen Qualitäten, die sich nicht auf dieser Ebene befinden, in einer
anderen Situation zur Geltung bringen.

Psychische Aussagekraft
Eine ebenso wichtige Komponente ist die psychische Aussagekraft. Selbstbewusste Menschen haben hier
wieder Pluspunkte zu verzeichen. Aber auch ein übersteigertes Selbstbewusstsein kann mehr schaden als
behilflich sein. Jemand der prinzipiell alles weiß, auch wenn es stimmen möge, wirkt unsympathisch.
Ein gesundes Selbstbewusstsein ist gefragt.
Welche Möglichkeiten gibt es aber ein nicht vorhandenes oder mangelndes Selbstbewusstsein hervorzurufen
oder zu steigern?
Erster wesentlicher Punkt: Stelle zuerst einmal fest, in welchen Bereichen es dir an
Selbstbewusstsein fehlt. Bist du mit deinem Aussehen unzufrieden? Bist du vielleicht schüchtern?
Traust du dir nichts zu? Habst du Versagensängste?
Erst wenn du festgestellt hast, wo deine Schwächen sind, kann man wirkungsvoll auf diese eingehen und sie
beseitigen. Ein sehr häufiger Grund fehlenden Selbstbewusstseins ist dasÜbergewicht. Das Wissen
über den Mangel von positiver physischer Aussagekraft, beeinflusst sehr negativ die Psyche.
Eine Teilschuld daran, hat sicher die Werbe- und Erzeugerindustrie.
Es werden Werbebotschaften transportiert die den Blick für die Realität verschwimmen lassen.
Daher entsteht z.B. das Verlangen nach der "Traumfigur". Doch nur alleine auf dieses Ziel hinzuarbeiten,
wäre der falsche Ansatz. Abnehmen ja, aber richtig, heißt die Devise.

Outfit - Kleidung
Auch die Kleidung trägt zur Beurteilung durch andere Personen bei. Mangelnde physische Attraktivität kann
zu einem kleinen Teil durch richtige Kleidung und passendes Outfit ausgeglichen werden. Ebenso kann
es aber bei falscher Wahl der Kleidung, zu möglicherweise ungewollter negativer Beurteilung kommen.
Die getragene Kleidung, sollte auf jedenfall ein Wohlgefühl verursachen, das stärkt das oft angeschlagene
Selbstbewusstsein. Frauen sollten unbedingt allzu freizügige Kleidung vermeiden. Zwar fördert dies das Interesse des Mannes, ist aber auf längere Sicht gesehen kontraproduktiv. Kleidung sollte auch nach
Zeit und Örtlichkeit gewählt werden.
Auch die Wahl von Haarschnitt, Bart, Brille usw. kann Positives als auch Negatives bewirken.

Hygiene - Körperpflege
Jeder Mensch hat einen unverwechselbaren Körpergeruch. Produziert von speziellen Schweißdrüsen.
Dieser Faktor trägt wesentlich zum Erfolg oder Misserfolg bei der Partnersuche bei.
Wobei zu unterscheiden ist, ob der Körpergeruch der eigene natürliche Geruch ist, oder ein Geruch der
durch mangelnde Hygiene entstanden ist.
Da der Mensch auch auf gute und schlechte Gerüche reagiert, sollte ein ungepflegter Eindruck vermieden
werden. Das mindert wiederum die Chancen. Auch ein geplegtes Äußeres garantiert noch nicht, dass einem
der andere "riechen" kann.

Liebescoch Flirtexperte
© Die Singleberater
treuetest