Wer die Wahl hat, hat die Qual...

Vor einigen Jahren war die Partnersuche meist nur den Jugendlichen vorbehalten.
Bedingt durch den Gesellschaftswandel - immer mehr ältere Menschen sind auf Partnersuche -
wurden durch Medien, Gastronomen oder neu gegründete Dienstleistungsbetriebe eine
Unzahl von Möglichkeiten geschaffen, jemanden kennenzulernen. Alle aber nur, um damit gute
Geschäfte machen zu können. Es gibt immer noch genug andere Wege, um zum
erwünschten Ziel zu kommen. Erfolg oder Misserfolg ist persönlich steuerbar. Lernen Sie damit
professionell umzugehen. Ihr(e) Traumpartner(in) ist Ihnen dann sicher.

Heiratsvermittlung / Partnerinstitut
Tanzlokale / Singleclubs
Firma
Freizeit
Singlewandern / Speeddating
Internet
Kontaktanzeigen

Heiratsvermittlung / Partnerinsitut
Ein Heiratsinstitut, eine Heiratsvermittlung oder ein Partnerinstitut usw. werden immer noch von
vielen einsamen Menschen aufgesucht. In den meisten Fällen machen diese Institute aber nur gute
Geschäfte mit der Einsamkeit.
Solch eine Heiratsvermittlung oder Partnervermittlung ist meistens sehr teuer. Nachteile solcher
Partnervermittlungsinstitute ergeben sich aus dem Umstand, dass man immer nur aus einer vorhandenen
Kartei wählen kann. Es gibt daher auch keine Garantie, dass der gewünschte Partner bei der jeweiligen
Heiratsvermittlung oder Partnervermittlung auch kennengelernt werden kann. Der Mensch ist zu individuell.
Die Kosten die sich oft über ein paar tausend Euro belaufen, sollten nicht so in die Partnersuche
investiert werden. Das Preis- Leistungsverhältnis ist zu unausgewogen und es wird auch kein Erfolg
garantiert. Investitionen in einen Computer mit Internetanschluss wäre z.B. eine gute Alternative.

Tanzlokale/Singleclubs
Übliche Kennenlernorte wie Diskotheken und Tanzveranstaltungen bieten nach wie vor die
Möglichkeit jemanden kennenzulernen. Doch laute Musik, viele beobachtende Augen, lassen oft keine
entspannte Situation entstehen, in der man sich gerne unterhält. Etwas ruhiger ist es in Tanzlokalen
für ältere Personen. Doch alleinstehende Frauen benötigen wiederum Begleitung, da sie solche
Lokalitäten meist nicht alleine aufsuchen wollen. Sollte der Schritt über die Schwelle geschafft sein,
steht einem unterhaltsamen Abend im Normalfall nichts entgegen.
In Singleclubs wird man nur mit ausgesprochenem Glück den Partner oder die Partnerin fürs Leben finden.
Da solche Clubs immer von gleichen Leuten aufgesucht werden, ist ein Singleclub daher nur bedingt
empfehlenswert. Einsame Menschen finden dort jedoch Unterhaltung und die Möglichkeit ev.
Selbstbewusstseinsschwächen durch Konversation mit Gleichgesinnten abzubauen.

Firma
Ein Großteil der Partnersuchenden lernt sich am Arbeitsplatz kennen. Der Grund ist einleuchtend.
Hier verbringt man viele Stunden des Lebens und hat dadurch die Möglichkeit, mit Leuten in Kontakt zu
treten. In einer größeren Firma ist es daher möglich, in kürzester Zeit, viele Menschen kennenzulernen.
Man weiß schnell wer single oder verheiratet ist. Man kann ungezwungen plaudern, beim Mittagstisch
beisammensitzen, nach Büroschluss ein paar Worte wechseln. So lassen sich Interessen und
Charaktereigenschaften der auserwählten Person herausfinden. Dies ist mit ein Grund, warum
Partnerschaften, die am Arbeitsplatz eingegangen worden sind, relativ lange halten können.
Doch es kann auch zu Komplikationen kommen, wenn z.B. zwei Mitarbeiter ein und dieselbe Kollegin kennenlernen wollen. Neid, Eifersucht, Sticheleien verschlechtern das Arbeitsklima.
Es ist auch in vielen Firmen unerwünscht, dass sich Partnerschaften zwischen Kollegen bilden. Nicht eben
ohne Grund. Viele private Dinge werden dann in der Firma abgehandelt, private Auseinandersetzungen
können das Arbeitsklima vergiften usw. Deshalb sollte man diese Dinge genau beachten, denn es haben
schon so manche Arbeitnehmer wegen solcher Dinge ihren Arbeitsplatz verloren.

Freizeit
Aufgrund der vielen verschiedenen Freizeitangebote, ist es hier eine relativ sichere Sache, jemanden
kennenzulernen. Die Freizeitangebote werden immer umfangreicher.. Diesen Zeitvorteil heißt es zu
nützen. Es gibt eigentlich keinen Ort, andem man niemanden treffen könnte.
Ob im Sommer im Freibad, im Winter auf der Piste, das ganze Jahr über in einem Fitness Studio, oder auf
einer Volkshochschule. Vorteil bei der Partnersuche in der Freizeit, ist die Möglichkeit, gezielt vorgehen
zu können..
Jemand der gerne Wintersport betreibt wird auch auf alle Fälle jemanden auf der Schipiste antreffen, der
auch gerne Schi fährt. Hier kann man schon im Vorfeld selektieren. Denn gemeinsame Interessen stärken
eine Partnerschaft.

Singlewandern - viele leere Kilometer?
Natürlich fragt man sich, wenn man schon länger Single ist: Was mache ich jetzt bloß, um das zu
verändern? Angebote gibt es ja sehr viele, um der Einsamkeit zu entfliehen...
Sollte man daher einmal eine Speed-Dating Veranstaltung besuchen?
Wie wäre es mit Single-Kochen?
Oder mal bei einer Singlewanderung mitmachen?
So verlockend manche Angebote auch sind, eines muss dir klar sein: Die Personen die man z.B. beim
Singlewandern antrifft, sind vom Veranstalter ausgewählt worden.
Meist unterteilt in Altersgruppen, damit der 25-jährige nicht mit mit der 65-jährigen flirten muss...
Aber, und das ist das Wesentliche, warum es so selten klappt, bei solchen Veranstaltungen:
Z.B. Frauen, die du dir normalerweise als Mann aussuchen würdest, sind meist nicht dort zu finden.
Und sollte einmal deine "Traumfrau" zufälligerweise auch den Berg beim Singlewandern erklimmen
wollen, dann will sie zumeist nichts von dir ...
Natürlich kannst du dann nochmals bei einer Singlewanderung mitgehen, und nochmals und nochmals...
Wahrscheinlich kennst du dann zwar alle Berghütten im Lande, aber bloß nicht deine Traumfrau!

Speed-Dating: mehr Speed wie Dating...
Beim Speed-Dating verhält es sich natürlich ähnlich. Auch dort kommen zufällig ausgewählte
Partnersuchende zusammen. Na, dann hast du aber großes Glück, wenn du dort jemanden findest,
der dir wirklich sympatrhisch ist, und der das aber auch noch von dir behauptet.
Zwar sind die Teilnahmekosten recht überschaubar, und du wirst vielleicht dazu verleitet, öfters dorthin
zu gehen, aber die Erfolgsquote wird dadurch auch nicht unbedingt besser.
Noch dazu, wenn man auch das Gefühl hat, viele bekannte Gesichter dort immer
wieder zu sehen...

Selbst die Partnersuche in die Hand nehmen - ist die Devise!
Es ist eigentlich egal, welche Angebote du annimmst. Ob Heiratsinstitut (die meist sehr teuer sind),
oder Speed-Dating Veranstaltungen - du wirst nicht sehr schnell ans Ziel kommen! Weil eben
" irgendwelche" Personen dabei sind.
Am erfolgreichsten bist du, wenn du dich selbst um deine Partnersuche kümmerst.
Wenn du dir selbst die Frauen aussuchst, die du gerne ansprechen möchtest!
Du weißt am besten wer dir gefällt! Nicht der Zufall soll entscheiden, sondern du selbst!
Und es geht ganz einfach, dafür brauchst du nicht alle Berge Österreichs abzuwandern...

Internet
Das Internet bietet eine der schnellsten Flirtmöglichkeiten. Wer ein klein wenig Ahnung von der Bedienung
eines Computers hat, braucht sich um die Flut von ankommenden Mails, Chats usw. keine Sorgen mehr zu
machen. Wer jedoch keine Ahnung von Computern hat, braucht sich genausowenig zu sorgen.
Ein Schnelleinsteigerkurs in Sachen Computer dauert max. 2 Stunden, und schon ist man dabei.
Danach eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten. Die Spielregeln im Netz sind sehr einfach und unkompliziert.
Da man nirgendwo sonst mit sovielen Menschen kommunizieren kann, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß
jemanden zu finden, der aufgrund der gleichen Interessen, in Kontakt treten will.
Doch es ist auch Vorsicht geboten. Aufgrund der Anonymität im Netz wird Lug und Trug sehr gefördert.
Meistens wohnt der Chatpartner aber auch weit entfernt, und persönliche Treffen werden dadurch erschwert.
Dies sollte jedoch kein Hindernis darstellen, vielleicht schon im Vorfeld eine engere Auswahl zu treffen,
damit man dann im Ernstfall nicht allzugroße Komplikationen vorfindet.

Kontaktanzeigen
Kontaktanzeigen haben trotz Internet noch immer ihre Berechtigung. Man muss davon ausgehen, dass nicht
alle Kontaktsuchenden einen Computer besitzen. Vor allem ältere Personen nützen nach wie vor diese
Möglichkeit der Kontaktaufnahme. Doch es werden weniger...
Zu beachten gibt es auch hier einige wichtige Punkte: Wird die Entscheidung getroffen, selbst zu inserieren,
ist dies meist auch mit Kosten verbunden. Diese Kosten schwanken jedoch nach Art des jeweiligen
Printmediums. Sollte man jedoch die Beantwortung diverser Annoncen vorziehen, so gilt zu beachten, dass
man sich nur Annoncen zuwenden sollte, die einem auch schon in ihrer Formulierung sympathisch
erscheinen. Es ist kontraproduktiv einem Nichtraucher zu schreiben, wenn man selbst starker Raucher ist.
Bei der Aufgabe einer Annonce sollte auch immer beachtet werden, dass man sie ehrlich formuliert.
Alter, Größe, Figur, Interessen sollten immer richtig angegeben, zu viele Abkürzungen vermieden werden.
Telefonnummern anzugeben ist nicht empfehlenswert! Chiffre oder Postfächer wahren die Anonymität, und
bieten Schutz vor allzu lästigen Verehrern und Verehrerinnen.

Flirten mit Mentallogik
© Die Singleberatung
Singlewamdern